SMG aktuell

USA-Austausch 2019

In diesem Herbst fand wieder ein Austausch mit der Lake Shore High School in St. Clair Shores, Michigan, statt. Alle zwei Jahre reisen Schülerinnen und Schüler des SMG für knapp über zwei Wochen in die USA; der Gegenbesuch wird im kommenden Frühjahr sein. Begleitet wurden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler des 10. und 11. Jahrgangs von den Lehrkräften Angelina Alles und Andrew Jankowski.

Start der Reise war an einem Freitag um 6 Uhr am Flughafen Hannover, von wo aus die Gruppe ca. 16 Stunden (inklusive langem Aufenthalt am Flughafen Amsterdam) bis zum Flughafen in Detroit brauchte. Etwa eine Stunde später trafen die deutschen Schülerinnen und Schüler dann ihre hosts, welche sie mit offenen Armen empfingen, an der High School. Es blieb allerdings nicht viel Zeit für lange Gespräche, da an diesem Wochenende homecoming war und es direkt zur Parade und dem darauffolgenden Football-Spiel ging. Es war eine sehr interessante Erfahrung, gerade für diejenigen, die zuvor noch nie ein Football-Spiel gesehen hatten.
Am nächsten Abend fand dann der Höhepunkt des homecoming statt: der Ball, welcher sich in der Sporthalle der Lake Shore High School abspielte. Dieser war eine gute Gelegenheit, die amerikanischen Austauschpartner näher kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.
Am darauffolgenden Montag sprach man über die Erfahrungen des Wochenendes und besuchte danach zum ersten Mal die Klassen der Gastgeber. So konnten die deutschen Schülerinnen und Schüler einen guten Einblick in das amerikanische Schulsystem bekommen. Viele bedauerten allerdings, dass sie so wenig Zeit im Unterricht verbringen konnten. Dies lag an den vielen Unternehmungen, u.a. dem Besuch der Ford Rouge Plant und des Detroit Institute of Arts.
Am letzten Donnerstag wurden die örtlichen Grundschulen besucht, wo den kids von Deutschland erzählt wurde und Fragen über unsere Heimat beantwortet wurden. Es war eine schöne und auch lustige Erfahrung, da die Kleinen u.a. Fragen wie „Gibt es in Deutschland Autos?“ stellten. Geschockt waren die amerikanischen Kinder dann aber, als sie erfuhren, dass es Halloween in der Form in Deutschland nicht gibt.
Am besten hat allen jedoch der hautnahe Einblick in den amerikanischen Alltag gefallen. Auch das Schließen vieler neuer Freundschaften trug zu dieser unvergesslichen Erfahrung bei.
Aus diesem Grund können wir allen Schülerinnen und Schülern des SMG nur empfehlen, an der nächsten Austauschfahrt teilzunehmen, ganz egal ob sie nun in die USA oder zu einer anderen unserer Partnerschulen geht.

Einige Impressionen unseres Austausches befinden sich in der Galerie.

Link: Austausch 2017


Zurück