SMG aktuell

‚Green School in Boxes‘ - Die Kick-off-Veranstaltung vom 23.- 28. September 2018

In den nächsten zwei Jahren werden sich unsere Schülerinnen und Schüler am Sibylla-Merian-Gymnasium aber auch an unseren Partnerschulen in Emmen (NL), Korsör (DK) und Hässleholm (S) intensiv mit dem Klimawandel beschäftigen und in verschiedenen Projekten Maßnahmen zum Schutz unserer Umwelt ergreifen. Während gegenseitiger Besuche wollen wir uns über unsere Ideen austauschen, entstandene Freundschaften pflegen, unsere Kulturen vergleichen und viel Spaß miteinander haben.

In der zurückliegenden Woche haben wir uns nach einer Kennenlernrunde und einer Beschäftigung mit den Auswirkungen sowie den Ursachen des Klimawandels zu einem super Sportnachmittag in unserer Sporthalle getroffen.

Am Dienstag stand die Dorfrallye "temperaTOUR" durch Meinersen auf dem Programm. Zunächst lernten alle SchülerInnen den natürlichen sowie den anthropogenen Treibhauseffekt kennen und erarbeiteten den Unterschied zwischen Klima und Wetter. An der ersten Station sollten sie die sieben wesentlichen Emissionsquellen nach ihrem Anteil am Klimawandel sortieren. Anschließend ging es in drei Gruppen zu Fuß nach Meinersen, um die drei weiteren Stationen zu durchlaufen. Diese thematisierten die Fragen "Wie klimafreundlich bzw. -schädlich sind die verschiedenen Verkehrsmittel?", "Wie viel CO2 fällt bei der Produktion unterschiedlicher Lebensmittel an?" und "Wie stark schädigen wir das Klima durch unseren Klamottenkonsum?".

 

Danach hat uns der Klimaexperte Sven Achtermann über die Veränderungen des Lebensraumes von Eisbären wichtiges Hintergrundwissen über den Klimawandel aus seiner Sicht gegeben.

 

Natürlich stand auch die Besichtigung der Autostadt und des VW-Werkes auf dem Programm. Insbesondere die Ausstellung ‚Green Level‘ war für uns interessant.

 

 

Am Donnerstag haben wir den Bauernhof ‚Der Hof‘ in Isenbüttel besucht. Dort konnten wir uns von artgerechter Haltung von Nutztieren überzeugen und wurden über die Vorteile regionaler Landwirtschaft informiert.

Und wir haben uns damit beschäftigt, welche Lebensmittel bei ihrer und ihrem Transport eher klimafreundlich und klimaschädlich sind.

Natürlich stand auch die Einweihung unserer neuen Photovoltaikanlage auf dem Programm. 

Der Nachmittag und auch die ganze Woche klangen dann mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken beziehungsweise einem gemütlichen Miteinander von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften und den Gasteltern aus.

 


Zurück