Bundeswettbewerb Fremdsprachen

In der Welt zuhause: Die Teilnehmer des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen sind selten sprachlos und finden auch an den exotischsten Orten der Welt die richtigen Worte. Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fordert unsere Schülerinnen und Schüler, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Dabei richtet er sich mit seinen Programmen an unterschiedliche Zielgruppen: Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen, aber auch mit verschiedenen Sprachen können an den verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Ansprechpartner für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen am SMG ist Herr Jankowski.

Wettbewerbe

Unsere sprachlich talentierten Schülerinnen und Schüler nehmen seit 2007 regelmäßig an diesem Wettbewerb, der Teil des Begabtenförderungsprogramms der Bundesregierung ist, mit beachtlichem Erfolg teil. Hier können sie zeigen, was z.B. in Englisch, Französisch und/oder Latein in ihnen steckt. Darüber hinaus haben sie die Gelegenheit, andere kennenzulernen, die wie sie sprachbegabt sind.
Im Teamwettbewerb drehen die Teilnehmer einen Film, konzipieren ein Spiel oder ein Theaterstück. Ob ganze Klassen, Kleingruppen, AGs oder auch klassenübergreifende Teams: Die Teilnahme fördert nicht nur Sprachfertigkeiten, sondern auch kooperative Fähigkeiten. Zu dieser Teamarbeit können auch Schüler beitragen, die (noch) weniger fremdsprachenaffin sind und die sich zum Beispiel um Kostüme und Technik kümmern. Die Teams mit den besten Kreativbeiträgen dürfen diese dann vor großem Publikum präsentieren.
Auch in den Einzelwettbewerben zählen nicht nur Grammatik- und Vokabelwissen. Genauso wichtig sind Offenheit, Kreativität, Spaß an der Benutzung der Fremdsprache und Interesse an fremden Kulturen.

Ziele des Wettbewerbs

Warum wir in einer globalisierten und vernetzten Welt Fremdsprachen lernen sollten, ist leicht nachzuvollziehen: Bei einer Gesamtbevölkerung von derzeit rund 7,4 Milliarden Menschen auf der Erde sprechen „nur“ rund 100 Millionen Deutsch als Muttersprache. Dazu kommen - eine optimistische Annahme zugrunde gelegt - noch einmal 100 Millionen Menschen weltweit, die Deutsch als Fremdsprache wirklich beherrschen. Das entspricht einem Anteil von zusammen noch nicht einmal 3 Prozent aktiven Deutschsprechern weltweit.
Die Bundesregierung und die Bundesländer setzen sich deshalb dafür ein, die Fremdsprachenkompetenz und die interkulturelle Kompetenz der deutschen Schülerinnen und Schüler zu verbessern, u.a. mit dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Das SMG beteiligt sich seit 2007 gerne an diesem Vorhaben.
Die Europäische Kommission formuliert als Ziel "eine EU, in der sich jeder Bürger neben seiner Muttersprache in mindestens zwei Fremdsprachen ausdrücken kann". Das ist ein ehrgeiziger Anspruch, den wir aber gerne mit unserem Fremdsprachenunterricht und der Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen aufgreifen möchten.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen am SMG

Unsere Schülerinnen und Schüler haben bisher sehr erfolgreich an den verschiedenen Wettbewerbsformaten mit den unterschiedlichsten Sprachen (z.B. Englisch, Französisch, Latein, Türkisch, Spanisch, Portugiesisch, Japanisch) teilgenommen. In fast jedem Schuljahr gewinnen sie (oft mehrere) Landespreise.
Dabei legen wir sehr großen Wert auf die organisatorische und inhaltliche Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung und Erarbeitung. Aber natürlich stehen die Fremdsprachenlehrkräfte für Rückfragen, bei Problemen, etc. zur Verfügung. Die betreuende Lehrkraft übernimmt v.a. administrative Aufgaben (z.B. Anmeldeverfahren, Verleih der Technik, Klausuraufsicht, Versand der Wettbewerbsbeiträge).
Seit dem Schuljahr 2016/17 existiert eine AG Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Rahmen des Ganztagsangebots in Meinersen (Klassen 8-12), um den Schülerinnen und Schülern (gerade des Gruppenwettbewerbs) einen festen Termin zur Arbeit zu bieten. Außerdem kann die Zeit auch genutzt werden, um mit der betreuenden Lehrkraft Fragen/Probleme zu erörtern. Die AG wird sehr gut angewählt und angenommen.