Förderung besonderer Begabungen

Das Sibylla-Merian-Gymnasium ist seit dem Schuljahr 2009/10 mit den Grundschulen Meinersen und Leiferde in einem Hochbegabtenverbund organisiert. 2013 konnten die Kindertagesstätten der Gemeinden als zusätzliche Kooperationspartner gewonnen werden. Das Gymnasium und die Grundschulen bekommen vom Kultusministerium zusätzliche Lehrerstunden zugewiesen, die für Angebote im Bereich der Begabtenförderung genutzt werden sollen.
Sehr wichtig ist den am Verbund teilnehmenden Schulen und Kindertagesstätten die Bereitstellung von aufeinander abgestimmten bzw. aufbauenden Forderangeboten (teilweise einrichtungsübergreifend) im sprachlichen, mathematisch/naturwissenschaftlichen und musikalisch/künstlerischen Bereich. Hochbegabte Kinder und Jugendliche sollen so frühzeitig erkannt und in ihrer Entwicklung besonders gefördert werden.

Am Sibylla-Merian-Gymnasium werden besonders begabte Schüler/innen durch Angebote im Unterricht (Binnen-differenzierung), zusätzliche Unterrichtsangebote und Zusatzangebote außerhalb des Unterrichts gefördert.

Ab Jahrgangsstufe 7 können die Schüler/innen einen mathematisch-naturwissenschaftlichen oder einen bilingualen Schwerpunkt wählen.

Sprachlich begabte Schüler/innen haben die Möglichkeit, Französisch und Latein ab Klasse 6 parallel zu lernen (Drehtürmodell „FraLa“). Verschiedene Sprachzertifikate werden ebenfalls in AGs vorbereitet.

Für musikalisch interessierte Schüler/innen gibt es das Angebot der Bläserklasse ab Klasse 6.

In Kooperation mit den Grundschulen findet einrichtungsübergreifend die Naturgucker-AG statt. In dieser AG wird rund um den Naturschutz gearbeitet und die Artenvielfalt auf dem Gelände analysiert und wissenschaftlich dokumentiert.

Für begabte Schüler/innen im sozialen Bereich werden zwei einrichtungs- und generationsübergreifende Arbeits-gemeinschaften angeboten, die Frühenglisch-AG in Kooperation mit der Kindertagesstätte Meinersen und die AG „Begegnung der Generationen“ in Kooperation mit dem Seniorenheim Ahnsen.

Eine Zertifizierung des Gymnasiums als MINT-Schule (Schule im nationalen Excellence-Schulnetzwerk mathe-matisch-naturwissenschaftlicher Schulen) und Umweltschule ist in Vorbereitung (Stand: 02/2017).

Ansprechparnerin ist Frau Bettina Fricke, Lehrerin am Sibylla-Merian-Gymnasium und zuständig für die Koordination des Hochbegabtenverbundes Gifhorn III.