Französisch

Unterricht

Der Französischunterricht ab Klasse 6 greift viele Methoden des frühen Englischunterrichts wieder auf, festigt sie im Lehrwerksdurchgang und bereitet den Erwerb weiterer Fremdsprachen vor. Das Gymnasium Meinersen legt großen Wert auf Methodenkompetenz sowohl in den einzelnen Fachbereichen, aber auch in einzelnen Modulen.
Um den Schülerinnen und Schülern ihre sprachlichen Fortschritte bewusst zu machen und sie zu ermutigen, kreativ mit Sprache umzugehen, arbeiten sie mit einem selbstgestalteten Moi-Heft, das sie durch den Sprachlehrgang von Klasse 6/7 bis 9/10 begleitet. Neben dem Einsatz der lehrwerkbegleitenden Lernsoftware im Computerraum und vielfältigem Hörmaterial werden die Schülerinnen und Schüler auch mit weiteren Methoden wie zum Beispiel Stationenlernen vertraut gemacht, die besonders geeignet sind, selbständiges Arbeiten im individuellen Lerntempo zu fördern.

Sprachliche Aktivitäten

Sprachliche Aktivitäten über den Unterricht hinaus

  • Teilnahme am Wettbewerb moderne Fremdsprachen
  • AG zum Erwerb des international anerkannten

Sprachzertifikate DELF und DALF

  • Oberstufe: Besuch von Theateraufführungen in französischer Sprache
  • langfristig: Aufbau eines Schüleraustausches mit Frankreich (z.Zt. Teilnahme am Städteaustausch Hillerse - Amfréville möglich) Einbezug der Schulgemeinschaft und der Eltern
  • Geplant ist Une Soirée française für die Eltern: die F-Klassen bzw. F-Lerngruppen präsentieren sich in vielfältiger Weise (kleine Theatervorführungen, Sketche, Lieder o.ä.)
  • gemeinsame Aktivitäten der F-Klassen in ihren jeweiligen Jahrgangsstufen, wie z.B. ein virtueller Besuch in der Rue Daguerre, das gegenseitige Präsentieren von einstudierten Texten
  • jährliches kleines Sprachenfest der Schule, bei dem am Ende des Schuljahres alle Sprachen Ergebnisse des Schuljahres vorführen.

 

Lehrbuch

In der 6. Klasse werden verstärkt Sprachspiele und Lieder eingesetzt, um den Kindern einen spielerischen und spontanen Zugang zur neuen Sprache zu ermöglichen. Das neue Lehrwerk A Plus bietet außerdem ein intensives Methodentraining an, das sehr konkret an die einzelnen Etappen des Spracherwerbs angebunden ist und den Schülern positive Rückmeldungen zum jeweiligen individuellen Lernfortschritt gibt. Die Schülerinnen und Schüler erwerben in Rollenspielen eine immer größere Sprechfähigkeit zur Bewältigung von Alltagssituationen wie zum Beispiel Einkauf, Begegnungen im Urlaub, Erfragen des Weges, Bitte um Auskünfte und Vorstellen der eigenen Person. Dadurch werden die Schülerinnen und Schüler von Anfang an nach internationalen Standards gefördert und können sich ab Klasse 9 in einer AG auf die Zertifikatsprüfung DELF vorbereiten.

 

Authentizität des Materials

Neben der Lehrwerksarbeit wird im weiteren Verlauf sehr viel Wert gelegt auf den Einsatz von möglichst authentischem, aktuellem Material. Dazu gehört der Einbezug des Internets, das Lesen und Bearbeiten von Pressetexten, Werbung und Wetterberichten, aktuellen Jugendbüchern und Comics, Filmanalysen, klassischen und aktuellen Chansons, französischem Rap, Hiphop etc. E-Mail-Kontakte zu französischen Schülern ergänzen die Unterrichtsarbeit und schaffen reale Kommunikationssituationen.

 

Moi-Heft

Vom Beginn des Sprachlehrgangs Französisch an begleitet das selbstgestaltete MOI-Heft alle Lernfortschritte. Die Schülerinnen und Schüler erzählen in diesem Heft von ihren Familien, stellen sich selbst und ihre Freunde vor, schreiben über ihre Vorlieben und Abneigungen, verfassen Grußkarten, Briefe an Freunde und Porträts oder aber auch landeskundliche Kurzreferate oder selbstständig verfasste Texte über französische Persönlichkeiten. Am Ende des Grundsprachlehrgangs haben die Schülerinnen und Schüler ein bunt illustriertes Tagebuch nicht nur ihres Sprachkönnens, sondern auch ihrer ganz persönlichen Entwicklung durch die Jahre des Erwachsenwerdens hindurch.

 

Stationenlernen

Beim Stationenlernen werden den Schülerinnen und Schülern die Teilgebiete einer Unterrichtseinheit gleichzeitig an sogenannten Stationen mit den für die Bearbeitung notwendigen Materialien und Aufgaben zur Verfügung gestellt. Sie können in der Regel frei entscheiden, ob sie allein, zu zweit oder sogar in der Gruppe arbeiten wollen. Auch die Reihenfolge der Bearbeitung der Stationen bestimmen sie selbst.
Über die Arbeit an bestimmten Pflichtstationen hinaus haben die Schüler zudem die Möglichkeit, zusätzlich Stationen nach ihren jeweiligen Interessen auszuwählen. Aber auch die etwas langsamer arbeitenden Schüler können innerhalb der Pflichtstationen zwischen verschiedenen Materialien und Medien zu einem bestimmten Unterthema frei wählen. Die Überprüfung der Lösungen erfolgt ebenfalls selbstständig durch die Schüler: Für Stationen, an denen es eindeutige Lösungen gibt, liegen diese in einem Ordner aus. Individuelle Produkte werden durch den Lehrer korrigiert und im Anschluss an das Stationenlernen den Klassenkameraden präsentiert. Gleiches gilt für Stationen, die nicht von allen Schülern bearbeitet wurden, aber für das Unterrichtsziel von Bedeutung sind.
Insgesamt bietet das Stationenlernen den Schülern also die Möglichkeit, im individuellen Lerntempo an nach individuellen Interessen ausgewählten Unterthemen zu arbeiten, wobei auch der eigene Lerntyp (ob beispielweise das Lernen über das Schriftbild oder über das Hören leichter fällt) durch die Auswahl der Medien (Film, Hörspiel, Buch) berücksichtigt wird.

 

Chansons, Rap, Hiphop

"Können wir nicht mal Kate Ryan im Unterricht machen?" Mit ihrem Titel "Désenchanté" landete die belgische Sängerin 2003 auch in Deutschland einen Hit. Aber nicht nur Kate Ryan, auch Alizée, Céline Dion und andere französischsprachige Sänger/-innen waren in den letzten Jahren in den deutschen Charts zu finden und können den Französischunterricht beleben und bereichern.
Aber auch darüber hinaus hören erstaunlich viele Schüler/-innen in ihrer Freizeit französische Lieder, vor allem aus dem Bereich Rap (MC Solaar, IAM, NTM). Hier bietet sich die Möglichkeit, die Schüler/-innen über ihre eigenen Hörgewohnheiten für die französische Sprache und (Musik-)Kultur zu begeistern. In einer Lerneinheit "La musique française moderne" haben die Schüler/-innen die Gelegenheit, ihre individuellen (Musik-)Interessen einzubringen, indem sie der Lerngruppe ihre Lieblingsgruppe oder -interpreten auf französisch vorstellen und ein ausgewähltes Musikstück präsentieren, das hinterher von der Gruppe formal und inhaltlich analysiert wird.
Dank des Internets ist eine selbständige Recherche und Informationsbeschaffung zu den Biographien französischer Interpreten und der Liedtexte, z.B. unter www.paroles.net möglich. Die Schüler/-innen gestalten somit ihre eigene Lerneinheit mit abwechslungsreichen Texten unterschiedlichster Musikrichtungen.
Der Fachbereich Französisch freut sich darauf, Ihre Kinder auf die Welt von morgen vorzubereiten, und bedankt sich für das ihm bisher entgegengebrachte Vertrauen seitens der Eltern. Gleichzeitig bedanken wir uns bei den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler für die kooperative Zusammenarbeit, die vieles erleichtert.