Rhetorik und Kommunikation

Souveränes Verhalten in unterschiedlichsten Gesprächssituationen, effizientes Kommunizieren und geschicktes Präsentieren sind in unserer heutigen Zeit wichtiger denn je geworden. Nicht nur in der Schule müssen diese Handlungs-, Selbst- und Methodenkompetenzen immer häufiger angewendet werden; auch in der Ausbildung, im Studium und später im Beruf werden sie verlangt und vorausgesetzt.
Unsere Schule möchte im Rahmen ihres Methodencurriculums auf den wachsenden Bedarf an rhetorischer Ausbildung reagieren. Wir vermitteln in Form von verpflichtenden Methodentagen im 9. Jahrgang rhetorische Grundkenntnisse und Grundlagen des Debattierens. Im Anschluss haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an weiteren Rhetorikkursen im AG-Bereich teilzunehmen, und erhalten bei Belegung aller Rhetorikangebote nach dem letzten Kurs eine Teilnahmebescheinigung.
In den Rhetorikkursen geht es darum, besser mit dem Lampenfieber umzugehen, Prinzipien des Sprechens und des sicheren Auftretens vor Gruppen zu erlernen und mit treffenden Worten sowie überzeugenden Strukturen Inhalte verständlich zu machen.
In den Unterrichtseinheiten zum Debattieren lernen unsere Schülerinnen und Schüler, eigene Positionen zu vertreten und anderen Äußerungen angemessen zu begegnen. Dabei wird vermittelt, wie Redebeiträge inhaltlich, methodisch sowie sachlich fundiert präsentiert werden können. Auch das ausdrucksstarke Formulieren und das zugewandte Auftreten werden thematisiert.
Des Weiteren bestärken wir alle Schülerinnen und Schüler der angesprochenen Altersgruppe, sich in verschiedenen rhetorischen Wettbewerben mit anderen zu messen.

https://www.jugend-debattiert.de

So läuft eine Debatte: https://www.youtube.com/watch?v=T0nE6Q-ofvI