Corona

Bitte halten Sie sich stets über die Homepage und den ISERV auf dem Laufenden.

I. Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung ab dem 10.Januar 2022. 

Es ist im Schulgebäude während des Unterrichtes und außerhalb des Unterrichtes aller Schuljahr- gänge grundsätzlich eine medizinische Maske als Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Kinder zwischen dem vollendeten 6. Lebensjahr und dem vollendeten 14. Lebensjahr können nur noch bis zu den Weihnachtsferien anstelle einer medizinischen Maske eine beliebige andere geeignete textile oder textilähnliche Barriere, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache verringert, unabhängig von einer Kenn- zeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie, als Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Ab dem 10. Januar 2022 müssen alle Schülerinnen und Schüler eine medizinische Maske tragen. Atemschutzmasken mit Ausatemventil sind unzulässig.”

“k) Warnstufe 2: Nach § 8 Abs. 6 Niedersächsische Corona-Verordnung gilt ab Warnstufe 2 bei Veranstaltungen in Innenräumen eine FFP 2-Pflicht (oder gleichwertig). Da Schule nicht unter den Begriff „Veranstaltungen“ fällt, ist der Schulbereich von der Vorschrift nicht betroffen. Daher bleibt es im Schulbereich bei einer medizinischen Maske, für Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahre reicht bis zu den Weihnachtsferien eine textile Barriere.”

II. Vorgehen bei positivem Selbst- bzw. Schnelltest

Bei einem positiven Selbst- bzw. Schnelltest, können noch keine Maßnahmen für die Schulen angeordnet werden. Gemäß der Absonderungsverordnung sind alle positiv auf Corona getesteten Personen (Selbst- Schnell- oder PCR-Testungen) dazu verpflichtet, sich selbständig dem Gesundheitsamt zu melden und ihre Kontakte mitzuteilen. Eine kompakte Übersicht (gültig ab 15.01.2022) hierzu ist auch auf der Website des Landkreises Gifhorn abrufbar.

Zu diesem Zweck wurde von der Kreisverwaltung ein Funktionspostfach eingerichtet: coronapositiv@gifhorn.de. Die betroffenen Personen erhalten eine automatisierte Antwort über die weitere Vorgehensweise.                                                      

Bis zum Ergebnis des PCR-Labor-Tests dürfen die Schule oder das Schulgelände nicht betreten und nicht an Schulveranstaltungen teilgenommen werden (bis zum Ergebnis zu Hause bleiben!). Bei einem negativen PCR-Labor-Test ist kein ärztliches Attest notwendig.

“Ein meldepflichtiger Verdacht auf COVID-19 ist begründet bei Personen mit jeglichen mit COVID-19 vereinbaren Symptomen (z. B. Atemwegserkrankungen jeder Schwere und/oder Verlust von Geruchs- /Geschmackssinn) und Kontakt mit einem bestätigten Fall von COVID-19, d. h. Aufenthalt am selben Ort (z. B. Klassenzimmer, Wohnung/Haushalt, erweiterter Familienkreis). Auch ein positiver Schnelltest/Selbsttest auf SARS-CoV-2 (z. B. Antigentest) begründet einen meldepflichtigen Verdacht.”

Bitte halten Sie sich stets über die Homepage und den ISERV auf dem Laufenden. 

III. Zutritt für externe Personen und Boosterimpfung

Wichtiger Hinweis: Externen Personen kann der Zugang  zum Schulbereich derzeit nur gestattet werden, wenn diese geimpft oder genesen sind und zusätzlich eine tagesaktuelle negative Testbescheinigung vorliegt (2 G plus-Regel). Näheres entnehmen Sie bitte der Presseinformation des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 23.11.2021.

Update: Für vollständig geimpfte oder genesene Externe, die bereits über die Auf- frischungsimpfung (3. Impfung – sogenannte Boosterimpfung) verfügen, gilt die 2-G-Regel.

“Die Befreiung von der Testpflicht gilt ab dem Zeitpunkt der Auffrischungsimpfung. Für Personen, die den Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft bekommen haben, ist die zweite Impfung entscheidend und gilt als Auffrischung im Sinne der Boosterimpfung. Auch wer nach vollständiger Impfung einen Impfdurchbruch hatte, braucht sich nach vollständiger Genesung anschl. nicht erneut testen lassen, da nach zwei Impfungen und Infektion genügend Antikörper vorliegen. Einmalig geimpfte Genesene müssen sich weiter testen lassen.”

Näheres entnehmen Sie bitte der Rundverfügung Nr. 31/2021 vom 14.12.2021, S. 3.

IV. Dokumente 

Brief an Elten und Erziehungsberechtigte vom Kultusminister (24.08.2021)

Regelungen für den Schulstart 21/22 vom Nds. Kultusministerium

Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht im Härtefall

Schulbesuch bei Erkrankung (Stand: 18.10.2021)
Quelle: MK Niedersachsen – Krankheitssymptome bei Schülerinnen und Schülern